Ehrungen für 225 Jahre Treue und Fachwissen

Die Firma Elektro Schnurr aus Oberkirch hat am Samstagabend seine Mitarbeiter zur Jahresabschlussfeier eingeladen. Die Feier bildete auch den Rahmen für die Ehrung langjähriger Mitarbeiter. Markenzeichen der Firma Elektro Schnurr Oberkirch/Achern sind modernes Management, hohe fachliche Kompetenz der 55 Mitarbeiter sowie langjährige Betriebszugehörigkeit des Personals, die „Säulen des Betriebs“, wie sie Geschäftsführer Hansjörg Schnurr nannte. Das zeigte sich bei der diesjährigen Betriebsfeier in besonderer Weise.

Sein ganzes Berufsleben, insgesamt 45 Jahre, arbeitet Josef Huber bereits bei der Firma Elektro Schnurr, wo er schon seine Ausbildung gemacht hat. Als Kundendienst-Monteur ist er damit vielen Renchtälern bekannt. Für seine 45-jährige Betriebstreue wurde er von Albert Seiler, Ehrenobermeister der Elektroinnung Mittelbaden, nicht nur mit der Ehrennadel in Eisen ausgezeichnet, sondern auch mit der Urkunde von Ministerpräsident Winfried Kretschmann geehrt . „Seit drei Generationen gibt es das traditionsreiche Familienunternehmen. Im Jahr 2016 wurde der Erfolg mit der Auszeichnung zum „Handwerksunternehmen des Jahres“ belohnt. „Zu diesem Erfolg tragen auch die Mitarbeiter bei“, sagte Geschäftsführer Schnurr. Um weiter in der Erfolgsspur zu bleiben, setze man seit 2018 die Lehrlingsausbildung durch innerbetriebliche Schulung fort. Auch sportliche Angebote an Wochenenden dienten der Eingliederung der Auszubildenden.

Es gab aber noch weitere fünf Jubilare. Für 30 Jahre Betriebszugehörigkeit zeichnete Albert Seiler Volker Gieringer mit der Ehrennadel in Platin aus. Patrick Zimmermann erhielt für 25 Jahre bei Elektro Schnurr die Ehrennadel in Gold. Tanja Hug, Sabrina Walach und Otto Schmälzle sind jeweils 25 Jahre bei Elektro Schnurr beschäftigt. Sie erhielten die silberne Ehrennadel. Eigentlich schon im Ruhestand, aber seit insgesamt 50 Jahren immer noch für die Firma Elektro Schnurr tätig, ist Peter Obert. Dafür erhielt er als Anerkennung ein Weinpräsent.

Text: Roman Vallendor